Breuß-Therapie


Sanfte Wirbelsäulenbehandlung

Die Massage nach dem österreichischen Rudolf Breuß( 1899-1990) ist eine äußerst sanfte Behandlung, die seelische und körperliche Verspannungen löst. Die Wirbelsäule wird durch vorsichtiges Dehnen „belüftet“. Die unterversorgten Bandscheiben bekommen wieder mehr Platz und können sich ausdehnen. Sie können sich hierbei regenerieren und sich mit neuer Kraft füllen. Damit erfüllen sie wieder ihre Funktion als Stoßdämpfer und gestaute Energie wird zum Fließen gebracht Die Streich- und Massagetechnik unterstützen dies auf natürliche Weise. Eventuell verschobene Wirbel werden sanft wieder auf ihre Position geschoben. Vor dem Abschluss der Massage werden die negativen Energien über speziell zugeschnittenes Seidenpapier abgeleitet.

Die Breuss-Massage wirkt schmerzlindernd und ausgleichend, sie gibt neue Energie, Leichtigkeit und ein Gefühl von Harmonie.

Die Breuß-Methode ist eine sehr sanfte Massageform und eine gute Alternative bei Osteoporosepatienten.

 


Besonders sanfte Massageform

  Die Breuß-Methode ist eine sehr sanfte Massageform und eine gute Alternative    bei Osteoporosepatienten.

  Empfehlenswert ist sie auch bei:

  •   Spannungszuständen im Wirbelsäulenbereich
  •   Bandscheibenvorfällen und –vorwölbungen im BWS- und LWS-Bereich
  •   aktuellen Ischiasbeschwerden
  •   stark verspannter Muskulatur
  •   oder einfach als eine Wohltat zum Entspannen und um neue Kräfte zu tanken!

 

 


Zeitfenster

Vor jeder Sitzung habe ich Zeit für ein Gespräch einkalkuliert. Dadurch kann der Patient seinen Alltag ablegen und ohne Hektik in die Behandlung gehen.

Nach der Massage gehört das Nachruhen zur Behandlung. Im Anschluss empfehle ich eine entspannte Auszeit, z.B. bei einem Spaziergang in der Natur. Dann kann die Behandlung nachwirken.

Für die Gesamttherapie sind rund 1 Stunde veranschlagt.

Für eine nachhaltige Wirkung empfehle ich die Breußmassage in regelmäßigen Abständen.

bank-4856829_1920